Im Sport wird oft die Technik benutzt, die Kamera mit einem sich bewegenden Objekt mitzuziehen. Im Hintergrund tritt dann ein verwischter Effekt auf. Dann sieht das Foto noch schneller aus. Du ziehst also die Kamera mit dem Objekt mit, das Objekt befindet sich die gesamte Zeit in deinem Sucher. Während des Mitziehens löst du aus, wenn sich das Objekt genau 90° vor dir befindet.

Für gelungene Mitzieher braucht man nicht nur Geduld und Übung, auch ein wenig Glück.

Welche Einstellungen?

  • Programm: S/Tv, Verschlusszeitpriorität/Blendenautomatik. Das bedeutet, du wählst die Verschlusszeit, die Kamera berechnet automatisch die anderen Einstellungen.
  • Autofokus: AF-C, der die Schärfe permanent nachführt.
  • Bildfolge: Serienmodus (dann steigt die Trefferquote)
  • Brennweite: kommt ganz drauf an
  • Verschlusszeit: Ausprobieren! 1/30 bis 1/80

Im hellen Sonnenschein wirst du u.U. Schwierigkeiten haben, da die Verschlusszeit der Kamera zu kurz ist. Ist es jedoch ein trüber Tag, so wird die Ausbeute größer ausfallen.

Mitzieher300Wir waren hier in einem Durchgang, fast schon ein Tunnel. Die Sonne hatte keine Chance, die beiden Omis zu treffen.

Je dichter du dich an der Straße befindet, desto mehr musst du mitschwenken, desto stärker ist der Effekt und desto schwieriger ist es, das Auto scharf abzubilden.

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich